badHills

Blogging out of #HH

Vorstellung: Ausführliches deutsches CAD Tutorial

3D Drucker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bei Preisen die bei knapp 150€ anfangen ist so ein Drucker auch schnell mal angeschafft.

Nachdem die ersten Hürden genommen sind und man heruntergeladene Objekte einigermaßen zufriedenstellend gedruckt hat, kommt man schnell an dem Punkt, wo es das zu druckende Objekt nirgend wo zu finden gibt und man es also selbst zeichnen müsste. Aber wie?

Hier hat sich der Christian auf seiner Seite chrisdruckt.de nun mit beschäftigt und hat ein sehr ausführliches Tutorial veröffentlicht. Als Programm kommt Autodesk Fusion360 zum Einsatz, welches Schüler, Studenten und Lehrer kostenlos nutzen können.

Der Aufbau des Tutorials gefällt mir extrem gut. Er fängt wirklich ganz vorne an und erklärt auch erstmal die wichtigsten Begriffe und steigt nicht direkt in das Programm ein.
Dazu ist es noch auf deutsch. Gerade bei Privatanwendern ist das mit dem Englisch ja immer so eine Sache, daher wird diese Tatsache so Einige freuen 😀

Sobald mein Drucker wieder läuft, werde ich dieses Tutorial sicherlich auch nutzen. In meiner Favoritenliste ist es schon mal 😉

Viel Spass beim konstruieren!

Eine kleine Linksammlung

Ich bin gerade dabei, meine Favoriten zu sortieren. Dabei sind einige Links, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Ich glaub, das reicht erstmal. Ich denke, ich werde nun des öfteren mal eine kleine Linksammlung posten.

*Amazon Partner Link
[Top]

HAproxy mit mehreren Domains und SSL

Keine feste IP, oder sollte ich sagen, festen IPs zur Verfügung? Trotzdem laufen in deinem Netzwerk mehrere Server, die du gerne einfach, per eigener Domain von außen aufrufen möchtest ohne, dass die Sicherheit drunter leidet?

Kein Problem, dafür kann man HAProxy nutzen.

Sagen wir mal, du hast einen Server, der stellt eine Webmail-Oberfläche bereit und einen weiteren Server, der deine Own-, oder Nextcloud zu Verfügung stellt. Wäre es jetzt nicht genial, wenn du diese einfach mit webmail.deinedomain.de und nextcloud.deinedomain.de aufrufen könntest? Ohne die Ports zu verbiegen und diese an die Adressen angeben zu müssen, à la webserver1.deinedomain.de:8443.

Du benötigst dafür nur ein paar Linuxkenntnisse, einen DDNS-Anbieter, einen Raspberry Pi und diese Anleitung. Du kannst natürlich auch jede andere Linuxkiste, anstelle des RPIs  nehmen. 😉

In der Anleitung beschreibe ich ein Beispiel, wie das ganze am Ende aussehen und danach ohne Probleme erweitert werden kann. Ich gebe euch nicht jeden einzelnen Schritt vor, sondern versuche euch den Weg zu weisen. Ihr sollt ja schließlich was lernen. Hilft euch auf jeden Fall, wenn es mal nicht so läuft, wie ihr es gerne hättet.

Viel Spass beim tüfteln 🙂

 

[Top]

Crowdfunding

Moin Moin,

ich hatte nun schon einige Berührungspunkte mit Crowdfunding. Diese beschreibe ich in diesem Artikel.

Zudem beinhaltet der Artikel noch ein kleines Making-Of zur Kickstarter Kampagne PaperLike.

Was ist Crowdfunding überhaupt?

Hier ein kleiner Auszug aus Wikipedia.de

Crowdfunding [ˈkɹaʊdˌfʌndiŋ] (von englisch crowd für ‚(Menschen-)Menge‘, und funding für ‚Finanzierung‘, deutsch auch Schwarmfinanzierung) ist eine Art der Finanzierung. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital oder dem Eigenkapital ähnlichen Mitteln, in Deutschland zumeist in Form partiarischer Darlehen oder stiller Beteiligungen, versorgen. Eine so finanzierte Unternehmung und ihr Ablauf werden auch als eine Aktion bezeichnet. Ihre Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen – in aller Regel bestehend aus Internetnutzern, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird.

Wer mehr über diese Art der Investition erfahren möchte, kann sich mal hier umschauen: crowdfunding.de

 

Hummel Hummel!

[Top]

Hamburg – Du und Deine Singles

Ja, ich treibe mich auf einigen Single-Gruppen auf Facebook rum, warum auch nicht.
Da mir in den meisten Gruppen die ganzen Fakes, Prollos oder auch nicht Hamburger auf den Geist gehen, habe ich nun meine eigene Single-Gruppe auf Facebook gegründet.

Sie findet bisher auch schon regen zu lauf, was mich natürlich freut.

Du bist Hamburger, Single und suchst auch eine seriöse Gruppe? Dann schau mal hier: Hamburger Singles mit Niveau

Es sollte auf deinem Facebookprofil ersichtlich sein, dass Du in Hamburg wohnst. Das wäre erst einmal die einzige Voraussetzung für Dich, um beizutreten.

Warum eigentlich Single-Gruppen, ist es nicht viel schöner, neue Menschen im real Life kennen zulernen? Ja, natürlich, aber das Internet, gerade wenn man sich Regional beschränkt, ist eine tolle Ergänzung dazu.
Ein großer Nachteil ist natürlich, dass die meisten sich im Netz ganz anders verhalten, als in der Realität.
Um aber den ersten Kontakt zu knüpfen ist es eine großartige Sache. Man sollte sich dann auch recht zügig treffen. Denn dann entscheidet sich ja erst, ob man die Person gegenüber sympathisch findet, oder nicht.

Was sind eure Meinungen zu dem Thema?

[Top]

Mein erstes Let’s Play – Avorion

Ich habe mich gestern einmal rangemacht und mein erstes Let’s Play aufgenommen. Die erste einstündige Session konnte ich leider komplett verwerfen, da der Ton überhaupt nicht synchron war. Auch eine nachträgliche Anpassung, war nicht möglich.

Der Windows Game DVR eignet zur reinen Videoaufnahme zwar hervorragend, aber sobald Ton dazu kommt. Naja…
Also habe ich das Geforce Tool ausprobiert und siehe da, läuft mit Ton sehr gut. Aber hier kommt es im Gegensatz zum Windows Game DVR zu kleineren einbrüchen in der FPS Rate.

Ein positiver Nebeneffekt ist, dass ich nun nicht mehr am Spiel kleben bleibe. Ich gebe mir eine maximale Aufnahmedauer vor und danach ist Schluss!
Das Spiel kann einen sonst nämlich locker für ein paar Stunden am Stück fesseln.

Inspiriert wurde ich durch den Minyas von HirnsturzZockt und dem Jack Fleischhammer. Wie ich auch im Video bereits sage – Ich finde eure Let’s Plays sehr entspannend 🙂

[Top]

Mikrowellenpommes

Ja, es gibt sie und ich bin heute gefühlt das 50x Mal vorbeigelaufen. Nun war es soweit, ich musste es probieren.

Nach ca. 2min in der Mikrowelle duftete es bereits herrlich nach Pommes. Geruchs-check schon mal bestanden.

Kommen wir einmal kurz zu der Inhaltsangabe: Kartoffeln, Sonnenblumenöl – sehr spartanisch 🙂

Und wer in der Überschrift Mikrowellenpenis gelesen hat – Du perverse Sau! So eine Seite ist das nicht!
Die Pommes sind mittlerweile fertig. Nun kann man sie mit Salz und je nach Wunsch weiteren Gewürzen bestreuen. Das ganze immer noch in der Pappverpackung. Nach dem Würzen die Packung schließen und kräftig schütteln. Gesagt, getan.

 

Nachdem die Beilage zu den Pommes, das Schnitzel, auf gleiche Weise erwärmt wurde, ging es an den Geschmackstest. Ich kann sagen, schmeckt. Erinnert ein bisschen an Kroketten. Natürlich sind diese Pommes nicht ganz so Kross, als wenn sie aus dem Backofen kämen, aber auch nicht so derbe fettig, als wenn sie aus der Friteuse rollten.

 

Ein bisschen Crunch ist vorhanden. Wenn man der Verpackung glauben darf, soll das an dem Wellenschnitt liegen.

Fazit: Für auf die Schnelle ganz okay. Für ca. 1,50€ bekommt man 140gr Pommes im Wellenschnitt. Eigentlich ziemlich perfekt für die Mittagspause, wenn in der Firmenküche keine Friteuse oder Backofen bereitssteht.

[Top]

LiPo Explosion

Ein neues Video auf meinem Kanal, diesmal etwas zur Erheiterung und kein trockenes Blabla 😉

Und hier noch ein Hinweis:
Einen Daumen runter zu geben, bringt absolut nichts, wenn ihr wollt, dass das, was euch nicht gefällt, geändert wird.
Wenn schon „Daumen runter“, dann schreibt wenigstens in die Kommentare, warum 😉
Vielleicht nehme ich eure Kritik im nächsten Video mit auf.

Enjoy 🙂

[Top]

Das Wichtigste, was Du über brushless Motoren wissen musst.

Ein neues Video auf meinem Kanal zum Thema R/C ist da.
Diesmal geht es um brushless Motoren.

  • Unterschied zwischen Innen- und Außenläufern
  • Unterschied zwischen sensorlosen und sensorgesteuerten Motoren
  • Was bedeutet die KV-Zahl
  • Und wie ändere ich ganz simpel die Drehrichtung

Das sind meiner Meinung nach die absoluten Basics, die ein Neuling im R/C Bereich wissen muss.

Das Basiswissen für Neulinge
[Top]

Tipps & Tricks zu R/C Themen

Ich bin wieder fleißig.

Und zwar laufen mir zur Zeit immer wieder die selben Fragen über den Weg. Sei es in Facebookgruppen oder überhaupt.

Darum habe ich mich entschlossen, einen neuen Youtube-Kanal zu starten.

In erster Linie möchte ich auf diesem Kanal die häufigsten Fragen beantworten.
Und das so kurz und knapp wie möglich.

Ich schaue mir oft solche Tutorials und ähnliche Videos an und was mir dabei ziemlich auf den Zeiger geht, dass die Leute ausschweifen und bei einem 10min Video erst nach 4Minuten überhaupt zum Thema kommen. Was soll dieser Mist?

Also musste ein neuer Kanal her – Badhills R/C

Das erste Format, wo auch bereits das erste Video online ist, nennt sich #QuickFacts. Einfache Fragen auf den Punkt beantwortet. Ohne großes Bimborium.

Das erste Video in dieser Reihe beschäftigt sich mit der Frage – Was ist 1C?

Dieses Video habe ich übrigens bisher drei mal aufgenommen und so ganz zufrieden bin ich immer noch nicht. Wie man im „Herzlich Willkommen“ Video sieht, war das Licht am Anfang recht mau, also musste eine Softbox her. Nun ist das Licht schon besser, aber ohne zweite Person das Bild schön knackig scharf zu bekommen ist auch nicht so ganz leicht. Man möchte ja auch nicht den Autofokus nutzen, da dieser sonst die ganze Zeit nachjustiert und es mehr störend ist, als wirklich hilft.

Nun ja, ich werde den Kanal nun nach und nach aufbauen und eure Fragen aus dem Bereich R/C Modellbau beantworten. Also, wenn ihr Fragen habt -> Ab in die Kommentare damit 😉

Zum Anfang wird es wohl bei kurzen Indoor Videos bleiben, aber schauen wir mal, wie das Ganze so laufen wird.

Nebenbei bastel ich gerade noch an einem vernünftigen Intro.

Meine Videos und Tipps & Tricks von andere, die ich sehr gut finde, werde ich übrigens auf meiner zweiten Seite sammeln. Die findet ihr hier 🙂

[Top]