badHills

Blogging out of #HH

Kategorie: Wie geht eigentlich?

Vorstellung: Ausführliches deutsches CAD Tutorial

3D Drucker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bei Preisen die bei knapp 150€ anfangen ist so ein Drucker auch schnell mal angeschafft.

Nachdem die ersten Hürden genommen sind und man heruntergeladene Objekte einigermaßen zufriedenstellend gedruckt hat, kommt man schnell an dem Punkt, wo es das zu druckende Objekt nirgend wo zu finden gibt und man es also selbst zeichnen müsste. Aber wie?

Hier hat sich der Christian auf seiner Seite chrisdruckt.de nun mit beschäftigt und hat ein sehr ausführliches Tutorial veröffentlicht. Als Programm kommt Autodesk Fusion360 zum Einsatz, welches Schüler, Studenten und Lehrer kostenlos nutzen können.

Der Aufbau des Tutorials gefällt mir extrem gut. Er fängt wirklich ganz vorne an und erklärt auch erstmal die wichtigsten Begriffe und steigt nicht direkt in das Programm ein.
Dazu ist es noch auf deutsch. Gerade bei Privatanwendern ist das mit dem Englisch ja immer so eine Sache, daher wird diese Tatsache so Einige freuen 😀

Sobald mein Drucker wieder läuft, werde ich dieses Tutorial sicherlich auch nutzen. In meiner Favoritenliste ist es schon mal 😉

Viel Spass beim konstruieren!

Folge mir auch auf::
0

Ohne Arbeit Geld verdienen

Wer das behauptet, der lügt! Ein Grundsatz, um dubiose Dienstleister direkt aussortieren zu können.

Um ein passives Einkommen zu haben, muss man erstmal Geld investieren.
Ein Beispiel wäre hier zum Beispiel ein Tages- oder Festgeldkonto bei der Bank.
Hier bekomme ich Zinsen auf mein angelegtes Kapital.

Nun treiben sich aber im Internet viele Leute rum, die euch versprechen, „quasi im Schlaf“ Geld zu verdienen.

Und hier muss sich der gesunde Menschenverstand melden und sagen -> NEIN!

Es gibt aber tatsächlich Möglichkeiten, sich ein passives Einkommen zu erarbeiten – genau – ZU ERARBEITEN!

Auf der T3N Seite habe ich einen guten Artikel gefunden, der sich mit diesem Thema beschäftigt und echte Möglichkeiten, passiv Geld zu verdienen, beschreibt. Zwar nur grob, aber mit diesen Informationen kann man sich zumindest vor dubiosen Angeboten im Internet schützen!

Folge mir auch auf::
0
[Top]

Wie geht’s eigentlich nicht? Heute: Facebook

Manchmal verspürt man so einen inneren Drang irgendjemanden töten zu wollen… Oder zumindest dieser Person seine Tastatur oder Smartphone sonst wo rein zu rammen.

Irgendwie muss man nun seinen Frust ablassen ohne gewaltätig zu werden. Ja, das geht und daher kommen wir nun zum ersten Teil meiner Reihe „Wie geht’s eigentlich nicht?“

Fangen wir an mit Facebook. Da sich dort vermutlich die meisten Trolle und Vollpfosten aufhalten, wird das wohl die größte Quelle des geistigen Dünnschisses sein, den unsere lieben Mitmenschen so rauslassen. 🙂

1. Die „Antworten auf Antworten“ Funktion missbrauchen.
Man schreibt einen Post bekommt dort darunter eine Antwort und die lieben Mitmenschen denken, hey, da kann ich mein Anliegen auch gleich mit darunter posten.
MÖÖÖÖÖP – Nein, so geht es nicht:
FB-Antwort-missbrauch

2. Die „Antwort auf Antworten“ Funktion zu ignorieren.
Und hier die andere Fraktion, die diese Funktion gleich vollständig ignoriert:
fb-antwort-nicht

3. Bilder mit einfügen, die nichts mit dem Post zu tun haben.
Immer wieder sieht man Posts, in denen irgendwelche Fragen gestellt und diese dann mit lustigen Bildchen versehen werden. Soll angeblich der Aufmerksamkeit dienen. Ja, die einzigen die nach Aufmerksamkeit schreien, seid ihr, die solche Postings verfassen, ihr Penner! Diese Bilder lenken von euren Fragen ab und helfen niemandem.
Hier wieder jemand, der gleich zwei Fehler macht. Aber zu dem zweiten Fehler kommen wir später:
fb-posting-sonicht

 

To be continued… 🙂

PS.: Wer den zweiten Fehler findet, ab in die Kommentare damit! 🙂

Folge mir auch auf::
0
[Top]